Coronavirus

Spitex Schweiz verweist auf das Bundesamt für Gesundheit (BAG)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist zuständig für die Situationsanalyse und Anordnungen. Auf der BAG-Website werden Bevölkerung und Fachpersonen laufend über den aktuellen Stand und die beschlossenen Massnahmen rund um das Coronavirus informiert. 

Infoline Coronavirus
+41 58 463 00 00 /täglich 24 Stunden

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unverändert sind die Betriebszeiten der Infoline für Gesundheitsfachpersonen:

Infoline Coronavirus für Gesundheitsfachpersonen:
+41 58 462 21 00
Täglich von 8 bis 18 Uhr

SwissCovid App und Contact Tracing

BAG Coronavirus-Check

Gesundheitsfachpersonen können sich auch auf dieser Website informieren: BAG-Informationen für Gesundheitsfachpersonen

Bitte beachten Sie die «Empfehlungen zur Anwendung von Schutzmaterial» und das Merkblatt für Spitex-Fachpersonen. 

Vorgehen bei Symptomen und möglicher Ansteckung.

Die Informationen zum Umgang mit Erkrankten und ihren Kontakten und die Anweisungen für die Isolations- und Quarantänemassnahmen werden laufend aktualisiert.

Spitex Schweiz gibt keine eigene Lagebeurteilung ab. Die Informationshoheit liegt beim BAG bzw. den zuständigen kantonalen Behörden (kantonsärztlicher Dienst).

Das BAG wendet sich mit Hygiene- und Verhaltensregeln an die Bevölkerung, um die Verbreitung des neuen Coronavirus zu verhindern oder zu bremsen. Das Ziel der Kampagne ist der Schutz der Bevölkerung in der Schweiz.

Das Faktenblatt der Kampagne "So schützen wir uns" ist in zusätzlichen Sprachen aufgeschaltet.

Spitex Schweiz gibt keine eigene Lagebeurteilung ab. Die Informationshoheit liegt beim BAG bzw. den zuständigen kantonalen Behördenstellen (z.B. Kantonsarztamt).

Der Kanton Solothurn beobachtet die Lage seit Ende Januar aufmerksam und hat entsprechende Massnahmen getroffen. Der Sonderstab Corona tauscht sich regelmässig aus und trifft sich im 48h-Rhytmus. Er nimmt Lageanalysen vor, koordiniert und beschliesst die nötigen Massnahmen.

Weil das Coronavirus eine Erkrankung ist, die starke Atembeschwerden auslösen kann, hat die Physiotherapie des Bürgerspitals Solothurn eine Kurzpräsentation zum Krankheitsbild von CoViD-19 sowie drei kurze Lernvideos zur Unterstützung von Patientinnen und Patienten mit Atemproblemen erstellt.

Zu diesen drei Lernvideos existiert ein Handout.

Zurück