SVKS-Konferenz vom 29.11.2018

An der diesjährigen SVKS-Konferenz informierte Frau Dr. jur. Claudia Hänzi, Chefin Amt für soziale Sicherheit ASO, über die Umsetzung der Änderung des Sozialgesetzes. Die neue Regelung der Restkostenfinanzierung tritt per 01.01.2019  mit einer Uebergangsfrist von drei Jahren in Kraft. 

Thomas Blum, Geschäftsführer VSEG, informierte anschliessend über den aktuellen Stand der Verrechnung des Pflegematerials (MiGeL). Die Krankenversicherer erstatten keine Materialkosten mehr (nur noch Pflegematerial zur Selbstanwendung) – da diese gemäss BVGer-Urteil von den Kosten der Pflegeleistung untrennbar und demnach bei der Berechnung der Pflegekosten in diese zu integrieren ist. Da die Beiträge der Versicherer und der Patienten plafoniert sind, müssen Gemeinden und Kantone also künftig über die Restfinanzierung für die Kosten des Pflegematerials aufkommen. Welche Auswirkungen hat das auf die ambulante Pflege?

Zurück